Sydney / 9.-15.12.13

Diese Woche war leider bisschen ruhig.
Ich hatte mich auf die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gefreut, weil dort meine ersten 1000$ auf mein Konto überwiesen wurden =)

Während der letzten Woche hatte ich mich auch in einem Fitness Center eingeschrieben, dass bei mir um die Ecke ist, damit ich auch etwas in Form bleibe, weil das Reisen und das nichts tun, macht sich schon bemerkbar.

Somit war der Ablauf dieser Woche klar:
- Trainieren gehen
- arbeiten
- feiern

Außerdem hatte Tim und ich geplant zum Eminem Konzert im Februar zu gehen. Er spielt in Brisbane, Melbourne und Sydney. Leider sind die Karten nicht sehr billig gewesen und wir hatten leider nicht mehr die Karten bekommen, die wir eigentlich haben wollten.
Wir wollten die Karten für die Red-Zone haben. Zur Erläuterung: In der Red-Zone sind nur Stehplätze und man ist hinter dem Bereich, der direkt vor der Bühne ist.

Die Alternative war, dass wir uns die Karten für die Lose Yourself holen (300$) oder Sitzplätze (155$). Die Wahl fiel auf die Sitzplätze, aber leider hatten wir keine 2 Plätze bekommen, die neben einander waren =/. Es waren meisten 3 Reihen oder 20 Plätze dazwischen.

Also überlegten wir uns ein paar Nächte, ob wir uns die Lose Yourself Karten holen. Und weil Eminem schon eine Legende ist und wir schon fast wie Groopies sind, haben wir uns dann die Karten geholt.

Außerdem ist nicht nur Eminem auf der Bühne, sondern auch noch 360, J. Cole und Kendrick Lamar!

Zu dem Zeitpunkt dachte ich auch noch, dass das mit dem Einkommen jetzt regelmäßig ist und ich mir also keine Sorgen machen muss. Hm...falsch gedacht. Aber macht ja nichts.

Die Karten wurden also bestellt und die Vorfreude stieg, um jeden Tag ein wenig. =)



In der Woche musste ich leider nicht viel arbeiten =/. Ich glaube es waren nur ein paar Stunden. Deshalb bin ich auch mal in die Firma gegangen, um zu fragen, ob es vielleicht etwas mehr Arbeit für mich gäbe. Doch sie sagten, dass es im Moment etwas wenig Aufträge gibt, aber sie versuchen mich in der nächsten Woche etwas mehr einzuplanen.
Das hat mir gereicht.

In der Woche ist meine ich nicht mehr passiert.

29.12.13 05:07, kommentieren

Als noch in Sydney / 2.12.-8.12.13

Ich kann leider nicht mehr genau sagen, was ich wann gemacht hatte, weil echt nicht viel passiert ist.

Was mir noch zur letzten Woche einfällt:

In der Nacht zum Sonntag habe ich den Tim meine Wohnung gezeigt und auf dem Weg dort hin hatten wir das Thema, dass es bisher auch noch keine Käfer hier gegeben hat. Was bei ihm in der Anfangszeit schon häufig vorfiel.
Nach dem wir in der Wohnung angekommen waren und ich ihn herum geführt hatte, setzten wir uns an den Esstisch und begannen zu trinken.

Doch nach kurzer Zeit ist Tim ein recht großer Käfer aufgefallen, der unbedingt unsere Aufmerksamkeit suchte. Wir machten uns erstmal nichts daraus und versuchten ihn zu ignorieren, allerdings war er doch schon recht groß und seine Fühler bewegten sich ekelhaft hin und her. Zum Glück wollte er nicht näher kommen und blieb an seiner kleinen Stelle. Nach kurzer Analyse stellte es sich heraus, dass es eine Kakerlake war....juhu^^ vor allem bei unserem Thema von vorhin.

Itgel bemerkte sie dann auch und meinte, dass wir sie töten sollten. Aber zertreten hatte ich nicht so Lust und ich hatte auch gehört, dass man das nicht machen sollte, da man sonst die Eier an den Schuhen hat und man das Übel nur noch größer macht.

Tim sein Vorschlag war es, sie mit einer Deodose zu besprühen. Ich war mir aber nicht so ganz sicher, ob das reichen würde und somit klemmte man noch ein Feuerzeug vor die Dose und machte aus der noch so aufdringlichen, aufmerksamkeitssuchenden Kakerlake, eine zusammen gekrümmte, komisch riechende Kakelake.
Das rösten des Käfers hatte nicht lange gedauert und war effektiv. Als wir sie dann nun in der Toilette bestatten wollten, war da auf einmal eine zweite, aber sehr schüchterne Kakerlake, die sich schnell wieder versteckte.

(Dies spielte sich im 2. Bad ab...zum Glück...)

Allerdings habe ich bisher keine weitere Kakerlake gesehen.
Hoffe es hat sich herumgesprochen, dass hier Kakerlaken nicht lange leben....


Was es noch zur Wohnung zu sagen gibt:
Mittlerweile finde es schon nicht mehr so schlimm und die Leute, die hier wohnen tragen dazu auch einiges bei. Sie sind sehr nett und freundlich. Und abgesehen von den paar Stellen, ist es doch sehr schön hier =).

In der Woche ist der eine Mongole, der nur in seinem Zimmer verweilt, ausgezogen und dafür ist die Besitzerin der Wohnung und ihre Schwester, auch aus der Mongolei, eingezogen.
Die Besitzerin hat auch erstmal die Küche geputzt und ihr Bad zurrecht gemacht. Sieht nun echt recht gut aus =)
(Wir von der anderen Seite benutzen, aber auch nur unser Bad)

Zur Arbeit:
Ich habe diese Woche auch ein paar Schichten gearbeitet. Jedoch dieses mal nicht so anstrengend und so viel wie die Woche zuvor.
In den 2 Wochen hatte ich etwa 40 Stunden gearbeitet und habe dadurch etwa 1000 Dollar verdient =). Tat echt gut das zu bekommen!

Vom Samstag auf Sonntag waren wir wieder bisschen feiern und sonst ist nichts aufregendes passiert.


Wenn man nicht arbeiten geht oder feiert, trifft man sich im Park oder geht an den Strand, wobei wir eigentlich nicht so oft an den Strand gehen. Ist ein kleines Stückchen mit der Bahn und dem Bus.





Ich geh nun schlafen und hoffe, dass ich mich morgen nochmal dran mache =)
Gute Nacht!

25.12.13 16:52, kommentieren

Immer noch in Sydney / Fortsetzung: 25.11-1.12.13

Sorry Leute, dass es so lange gedauert hat. Irgendwie hatte ich nicht so die Motivation mich hinzusetzen und weiter zu schreiben. Hatte auch etwas damit zu tun, dass ich grade kein Job mehr habe und das nervt ziemlich. Was es noch zu dieser Woche zu sagen gibt: In den nächsten paar Tagen musste ich ziemlich oft arbeiten und die Leute im Appartement hatten mich 2 Tage nicht gesehen. Ich hatte morgens eine Schicht, dann Abends/Nachts eine und dann hatte ich im Warehouse eine Couch ausgepackt und dort geschlafen, weil ich in ein paar Stunden wieder arbeiten musste und es sich nicht gelohnt hätte nach Hause zulaufen. Zwischen der Schicht morgens und Abends hatte ich 4 Stunden Pause, aber da meine Mitbewohner zu der Zeit nicht zu Hause waren, hatten sie mich deshalb nicht gesehen. Es war schon ziemlich anstrengend, aber es gab gut Geld =). Außerdem war die Schicht am nächsten Morgen recht kurz. Als ich wieder zuhause war, bin ich erstmal für einige Stunden ins Koma gefallen und nach einer Wach-auf-Dusche, fühlte ich mich wieder fit =). An den nächsten paar Tagen in der Woche musste ich nicht arbeiten.

25.12.13 16:28, kommentieren

Weihnachten =)

Ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest =)

25.12.13 16:27, kommentieren

Immer noch Sydney / 25.11.-1.12.13

Also was letzte Woche noch passiert ist, ist, dass ich noch beim Friseur war. Wurde langsam Zeit, dass sie mal geschnitten wurde. An der Central Station war einer, wo ein Haarschnitt 10 Dollar gekostet hat. Hat auch gut geklappt und nun sah ich wieder gut aus =).

Für Montag stand bisschen was an. Ich brauchte eine Unterkunft für die nächsten paar Tage, am besten wäre da ein Appartment. Die Hostels werden immer teurer, desto näher Weihnachten und Neujahr kommt und für diese Tage konnte man auch nichts mehr finden. Deshalb hatte ich mich auf gumtree nach günstigen Appartments umgeschaut.

Der Plan war eins zu finden, was:
- nicht mehr als 180$ pro Woche kostet
- was in der Nähe von meinen liebsten Leuten in Sydney ist
- was auch noch recht "groß" ist, also dass jeder genügend Platz und Freiraum hat

Joa, das waren die Konditionen, die ich mir gestellt hatte. Die meisten Leute suchen nur weibliche Mitbewohner und teilweise auch für eine Wohnzeit von 6 Monaten. Aber ich hatte ein paar gefunden und bei dem einen, bei dem ich nach einer Besichtigung nachgefragt hatte, wurde mir sofort geantwortet. Ich konnte direkt hinkommen und mir die Wohnung anschauen.

Die Wohnung ist recht groß und ist gut eingerichtet. Ich wurde bisschen herumgeführt und ich konnte morgen bescheid sagen. Die Miete beträgt 150 Dollar.
Auf dem Heimweg hatte ich mir dann den Kopf zerbrochen, ob ich es nehmen sollte. Wieder im Hostel angekommen, sagte ich zu und konnte ab Dienstag dann einziehen.
Hat daher auch damit gepasst. Da wo ich kein Hostel mehr hatte, konnte ich dort einziehen.

Dienstag:
Am Dienstag für ich dann mit einem Taxi nach Darling Habour, sie liegt in der Shelley Street.
Als ich dort ankam, roch es aber etwas nach China-Restaurant. Aber nach etwas Lüften ging es recht schnell weg.
In der Wohnung lebten 5 Leute. 1 Japaner, 3 Mongolen und ich =). Sie sind sehr nett, können aber nicht sehr gut englisch und der eine Mongole lebt so gut wie nur in seinem Einzelzimmer und redet nicht viel bis überhaupt nichts.

Zur Wohnung:
Es gibt 2 Badezimmer, eine offene Küche, die ins Wohnzimmer mit Essbereich übergeht.
In einem Zimmer schlafen wir 4 Leute in Hochbetten. Habe leider ein Bett oben abgegriffen, aber man kann mit leben.
Über den Tag hinweg fiehl mir aber so bisschen was auf:
- Der Trockner hatte keine Tür. Diese lag daneben...
- Das eine Bad war nicht ganz so sauber, es lagen recht viele lange Haare herum
- Die Küche klebte etwas...also am Herd überall, die Herdkontrollknöpfe, die Schränke darüber und der Toaster daneben auch....
- Das Besteck/Die Teller&Co waren nicht so ganz sauber gespült und die Handtücher mit denen man die Sachen trocknen machen sollte, hinterliesen recht viele Haare...

Es hört sich recht unangenehm an und so fühlte ich mich auch und in den nächsten paar Tagen hielte ich auch nach neuen Appartments ausschau.

Für den Rest der Woche standen ein paar anstrengende Tage an.

Mittwoch:

- Ich ess jetzt erstmal ne Pizza später gehts weiter -

9.12.13 10:30, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung