Wieder in Sydney / vom 16.11. bis 24.11.13

So. Wieder in Sydney hatte ich mir wieder ein Hostel gesucht, aber leider war kein "günstiges" 8er Zimmer frei, sondern nur ein 4er für die eine Nacht.
Am nächsten Morgen musste ich also dann das Zimmer wechseln und zog in ein 8er in dem ich 2 Nächte bleiben konnte.

Irgendwie war ich auch bisschen doof. Ich hatte nie für eine Woche gebucht, sondern immer so für die nächsten 2-3 Nächte und grade war Sydney total beliebt und als die letzte Nacht bevorstand, bin ich immer an die Rezeption und fragt, ob ein paar Betten für die nächsten Tage frei ist.

Für Montag habe ich mir dann vorgenommen auf Appartementsuche zu gehen. Habe dann auf gumtree.com.au herum geschaut, ob es irgendwelche gibt und bin dann auf eine Anzeige getroffen, die sehr vielversprechend klang.

Es waren 1 Italiener, 1 Belgier und eine junge Frau, die aus Réunion Island kommt. Die wollten sich hier eine Wohnung zulegen und suchten noch eine vierte Person. Sie hatten sich schon ein paar angeguckt, brauchten aber jedoch noch eine weitere Person, damit das klappt. Somit habe ich sie angeschrieben und am Abend bekam ich eine Nachricht, dass man sich ja mal treffen und sich vorstellen kann.
Später in der Woche haben wir uns dann in der Sidebar getroffen und haben ein Bier miteinander getrunken.
Sie waren ganz cool drauf und wir haben uns gut verstanden. Nur der Italiener war nicht da, weil er keine Zeit hatte. Sie erzählten mir, dass sie sich so schnell wie möglich eins suchen möchten und dass die, die sie sich schon angeguckt haben richtig gut waren. Eine war noch ohne Möbel und eine Idee von ihnen war, dass sie sich diese selbst einrichten, aber für mich kam das dann nicht so in frage, weil ich nicht so viel Geld habe und auch nicht so lange hier bleiben möchte, sodass sich das dann lohnt.

Sie haben aber gemeint, dass das nicht schlimm wäre wenn sie das nicht machen und einfach schon eine möbilierte Wohnung nehmen. Wir hatten dann auch schon eine Gruppe in Facebook gemacht, wo sie dann die Links von den Wohnungen hochladen wollte, aber es kam nur einer und als wir diese dann angucken wollten, guckten wir sie uns dann doch nicht an und suchten stattdessen nach weiteren. Nach dem Tag (es war dann schon bereits Samstag und eigentlich wollten sie so schnell wie es geht in eine Wohnung rein) meinte ich, dass ich nicht der Richtige für sie bin.

In der Anzeige schien es so, dass sie schon einen Plan haben und auch schon eine Wohnung, aber in Endeffekt hatten sie noch nichts. Sie suchten immer wieder nach einer und kamen dann auch auf die Idee ein Haus zu mieten, aber dafür bräuchten wir dann noch weitere 2-4 Leute und so weiter. Mit dem Italiener kam ich auch nicht so ganz zurecht. Weiß nicht.

So viel zur Wohnungssuche

Zur Arbeitssuche:
Am Dienstag, 19.11.13, bin ich zu der Arbeit vom Tim gefahren und habe mich dort vorgestellt. Ich wurde freundlich empfangen und konnte mein CV dort lassen.
Am Mittwochabend habe ich dann ein Anruf bekommen, ob ich für Donnerstag arbeiten könnte. Um 12 Uhr und um 23:30. Ich natürlich zugesagt und gefragt, was ich mitnehmen sollte. Turn- oder Laufschuhe, eine Arbeitshose und ein schwarzes oder dunkles T-shirt.

Kurzer Nebenbericht:
In der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag habe ich im Westend Nomads geschlafen. Es war ein 6er Zimmer mit Bad. Ich konnte leider nicht mehr im Railway Square übernachten, weil diese bereits ausgebucht waren. Das WakeUp und das Central YHA ebenfalls und weil das nächste Hostel dann das Westend war, fragte ich dort nach. Sie hatten noch dieses Zimmer frei und es kostete mich 42$...also schon nicht viel...als ich dort dann ankam, na ja. Für das Geld hätte ich mir mehr vorgestellt.
Für die nächsten 3 Tage hatte ich vorsichtshalber ein Zimmer im Central YHA gebucht.

Das Westend finde ich nicht besonders gut. Es gibt nur einen Aufzug für ich glaube 8 Stockwerke. Man wartet teilweise 10 Minuten damit man einsteigen kann. Unten in der Lobby stinkt es und das Zimmer und das Bad war nicht besonders sauber. Zum Glück war ich nur eine Nacht dort.

Zurück zur Arbeit:
Um viertel vor 12 bin ich an der Arbeit angekommen und konnte direkt anfangen. Wir haben verschiedene Trucks beladen und sind dann in Richtung Opern Haus gefahren.

Dort hatten wir einen recht großen Job. Für den Nachmittag stand dort eine Cocktail-Party an und das für irgendwelche gehobenen Gäste.

Das Problem war nur, dass das Bennelong Restaurant noch eigene Sachen im Raum hatte, die wir rausschleppen mussten und später in unseren Truck räumen mussten.
Und um die Sachen hochzubeschaffen, hatten wir einen kleinen Aufzug... wow...
Jedenfalls war es ein ziemlich anstrengender Job. Wir haben für's erste unser Zeug vor das Restaurant geparkt und als alles oben war das Zeug vom Restaurant nach unten getragen.

Leider war im Opern Haus der Star Pepper Pig und somit waren lauter kleine Kinder mit ihren Müttern unterwegs die uns ständig in den Weg gerannt sind und dann noch zusätzlich Zeit gekostet haben, als sie in die Räume gegangen sind. Während diesen 20 Minuten konnten wir den Aufzug nicht benutzen. Als sie wieder rausgingen nochmal das gleiche.

Das Restaurant hatte so richtig schwere "kleine" Tische, eigentlich waren sie nicht klein, und diese sollten nach unten getragen werden. Ich habe immer noch ein paar Blaueflecken vom tragen...aber nun nicht mehr so deutlich.

Als wir fertig waren, war es 6 Uhr und kurz davor fuhren schon die ganzen dicken Autos von den Gästen vor.

In der Zeit von 18 Uhr und 23:30 Uhr duschte ich mich und besuchte den Tim.

Um 23:30 Uhr ging es dann wieder zum Opera House zum "bump out". Wir mussten nun die Sachen vom Restaurant hochschleppen und unsere wieder runter. Wir waren diesmal recht flott und brauchten mit der Rückfahrt zur Base und ausladen des Truck nur 4 Stunden.
Obwohl es nur ein Probearbeitstag war, wurde ich bezahlt und war glücklich mal wieder geldzuverdienen =).

Ach so, als wir um 23:30 am Opernhaus waren ist auch Naomi Champell an uns vorbeigelaufen :O, ich habe sie nicht erkannt, aber die anderen.

Am Samstagnachmittag musste ich wieder dran und ich glaube wir hatten wieder ein Job im Opern Haus, aber in einem anderen Teil der Oper und diesmal war es auch ziemlich locker. Haben 3 1/2 Stunden gebraucht.

Am Sonntag hatte ich frei =).

Ich glaube das war's für diese Woche. Mehr ist nicht passiert.
Ich habe für den Rest der Woche im Central YHA gewohnt, was ein richtig gutes Hostel ist. Sehr nice dort gewesen. "Da wurde er hart"
Es gab ein Kinoraum, eine Saune und einen Innenpool. Außerdem waren die Zimmer und Bäder schön groß und sauber.

3.12.13 09:28

Letzte Einträge: Wieder in Sydney, Immer noch Sydney / 25.11.-1.12.13, Weihnachten =), Immer noch in Sydney / Fortsetzung: 25.11-1.12.13, Sydney / 9.-15.12.13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung